Ausbrecher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ein Zelleninsasse, eingebuchtet wegen Mordes, ist nach 25 Jahren Gefängnishaft
      nach dem Ausbruch auf der Flucht. Während er flieht, bricht er in ein Haus eines
      Frischverheirateten Pärchens ein. Er bindet den Ehemann am Stuhl fest und die
      Frau auf das Bett. Dann beugt er sich über die Frau und es schien, als ob er ihren
      Nacken küssen würde. Plötzlich stand der Flüchtige auf und verließ den Raum.
      Sofort hüpft der Ehemann mit dem Stuhl durch das Zimmer und flüstert seiner Frau zu:
      „Schatz! Dieser Mann hat seit Jahren keine Frau mehr gesehen!
      Ich habe gesehen, wie er dich im Nacken geküsst hat. Tu einfach alles, was er sagt.
      Wenn er SEX mit dir haben will, dann lass es über dich ergehen und tu so, als ob du es magst.
      Was immer du tust, bring ihn nicht in Rage! Unser Leben hängt davon ab!
      Sei stark! ICH LIEBE DICH!
      Nachdem die Frau ihren Knebel ausgespuckt hat, flüsterte die halbnackte:
      „SCHATZ, ich bin so froh, dass du so darüber denkst. Du hast recht, er hat seit Jahren
      keine Frau mehr gesehen. Aber er hat nicht mein Nacken geküsst, er hat mir ins Ohr geflüstert. Er meint, dass du ziemlich niedlich wärst und er hat mich gefragt wo die
      Vaseline im Bad aufbewahren würde.
      Sei stark! ICH LIEBE DICH AUCH
      :tf :tf :tf :tf :tf Viele Grüße vom Jürgen :tf :tf :tf :tf :tf