Größe des Kennzeichens

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Größe des Kennzeichens

      Größe des hinteren amtlichen Kennzeichens bei Kraftfahrzeugen

      Mit der 32. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher Vorschriften wurde die Anlage Va zu § 60 StVZO geändert und unter anderem das "Euro – Kennzeichen" zum 01.11.2000 verbindlich für Fahrzeuge vorgeschrieben, die mit einem neuen amtlichen Kennzeichen ausgestattet werden müssen. Die Zuteilung eines Kennzeichens nach Abschnitt 2.3 (Leichtkraftrad – Kennzeichen) wird nur für solche Fälle eingeräumt, bei denen die Anbringung eines vorschriftsmäßigen Kennzeichens nach Abschnitt 2.1 (einzeilig, 110 mm hoch, max. 520 mm breit), oder 2.2 (zweizeilig, 200 mm hoch, max. 340 mm breit) einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder technisch nicht möglich ist.

      Nach einem Urteil der OVG in Kassel sind 2,7 % des Fahrzeug-Zeitwertes als Umrüstkosten für ein vorschriftkonformes Kennzeichen zumutbar. Zusammen mit geeigneten Haltern und Änderungen der Verkabelung dürften die Umrüstkosten den vorgenannten Prozentsatz daher im Regelfall nicht übersteigen.
      :tf :tf :tf :tf :tf Viele Grüße vom Jürgen :tf :tf :tf :tf :tf